Augenbrauenpiercings

Augenbrauenpiercing bequem in unserem Online-Shop bestellen

 

Beim Piercing handelt es sich um eine Form der Veränderung am menschlichen Körper.
Dabei bringt ein Piercer Schmuck wie Ringe oder Stäbchen an verschiedenen Stellen, wie an den Augenbrauen, durch Stechen durch die Haut an.
Materialien und Formen Ein Augenbrauenpiercing kann verschiedene Formen und Farben annehmen und aus verschiedenen Materialien wie Echtgold, 316 L Chirurgenstahl, Titan oder PTFE bestehen.
Des Weiteren gibt es im Handel vergoldete Piercings.Beachten Sie bei der Wahl des Materials, dass nicht alle Materialien sich für ein Erstpiercing eignen. Es gibt dezente Piercings, die aus Stahl oder PTFE bestehen und keine bunten Elemente besitzen.
Wer gerne in die Disco geht, der wünscht in der Regel sich ein Augenbrauenpiercing, das viele Blicke auf sich zieht wie eines aus Kristallkugeln oder bunten Acrylkugeln. Für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel gibt es das richtige Augenbrauenpiercing in unserem Piercing Shop
.
Augenbrauenpiercing – Ablauf Zuerst erfolgt eine Aufklärung seitens des Piercers, der Sie im Anschluss daran ein Dokument unterschreiben lässt.Das Stechen eines Piercings ist eine Körperverletzung.
Deswegen bedarf es der Einwilligung der Person, die sich piercen lässt.
Ist der schriftliche Teil erledigt, kann die Prozedur beginnen.
Der Piercer, der wegen der Hygiene Handschuhe trägt und steriles Besteck benutzt, reinigt und desinfiziert die betroffene Stelle.
Danach nimmt er eine Zange und hält die Augenfalte fest im Griff.
Er sticht mit einer Hohlnadel durch die Augenbraue.Meist im Bereich des letzten Drittels der Augenbraue.
Denn in den anderen zwei Dritteln besteht die Gefahr, empfindliche Nerven zu beschädigen oder Blutbahnen komplett zu durchtrennen. Ist dieser Vorgang beendet, folgt das Erstpiercing durch die Augenbraue, wobei die Befestigung wichtig ist: Das Piercing darf beidseitig nicht herausrutschen.Zuletzt gibt es vom Piercer Pflegehinweise und eventuell Pflegemittel.
Augenbrauenpiercing – Schmerzen, Heilungszeit und Risiken Augenbrauenpiercing ist mit leichten Schmerzen verbunden, die auszuhalten sind und in der Regel zwei bis 20 Sekunden anhalten.
Treten Stunden nach dem Stechen des Piercings Schmerzen auf, den Piercer oder einen Arzt aufsuchen.
Die betroffene Stelle heilt in wenigen Wochen, in der Regel innerhalb zwei bis vier Wochen. Auch hier gilt: Bei einer länger andauernden Heilungszeit den Arzt aufsuchen.Das Gleiche gilt, wenn die Stelle eitert. Niemand setzt sich leichtfertig der erhöhten Gefahr einer Hirnhautentzündung oder Blutvergiftung aus. Augenbrauenpiercing – Pflege Nach dem Anbringen des Piercings gilt: Zwei bis drei Mal am Tag reinigen und desinfizieren.In den ersten Stunden kann Wundflüssigkeit austreten, die Sie vorsichtig entfernen, ansonsten kann die offene Wunde sich entzünden. Ist das Augenbrauenpiercing abgeheilt, lässt sich jeder Schmuck einsetzen, der Ihnen gefällt und den Sie vertragen. Stecker und Ringe in zahlreichen Formen, Farben und aus unterschiedlichen Materialien finden Sie in unserem Piercing Shop. Titan und Edelstahl sind gut verträgliche Materialien. Edelstahl glänzt schön. Silberschmuck wirkt schlicht, aber edel. Silber ist eine gute Alternative für Menschen, die Gold nicht vertragen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.