Schwangerschaft und Piercing

22.10.2018 11:11

Bauchnabelpiercings gehören zu den beliebtesten Piercings überhaupt. Doch was ist zu bedenken, wenn Du schwanger wirst? Musst Du Dein Piercing dann rausnehmen? Es gibt gleich eine Entwarnung, denn Du musst definitiv auch in der Schwangerschaft nicht auf Dein Piercing verzichten. Dennoch solltest Du ein paar Punkte berücksichtigen, damit es Deinem Bauch während der Schwangerschaft gut geht. Im Laufe der Schwangerschaft verändert sich Dein Körper und der Bauch dehnt sich. Es kann somit gut sein, dass sich das Piercing mit zunehmendem Bauchumfang unangenehm anfühlt, sich entzündet oder sogar die Haut um das Piercing einreißt. Auch allergische Reaktionen sind nicht auszuschließen, selbst wenn du bislang nie allergisch auf Piercings reagiert hast. Der normale Piercingschmuck ist starr und kann nicht flexibel auf Deine körperlichen Veränderungen reagieren. Bedenke, dass sich auch der Bauchnabel selbst während der Schwangerschaft verändert, häufig tritt der deutlich hervor, sodass das Piercing nicht mehr wie gewohnt sitzt.

TAUSCHE DEIN PIERCING GEGEN EIN SCHWANGERSCHAFTSPIERCING 

Sicherlich möchtest Du auf Dein Piercing am Bauch nicht verzichten, und das musst Du auch gar nicht. Tausche Dein normales Piercing einfach gegen ein schickes Piercing für die Schwangerschaft aus. Dieses Piercing ist genauso dekorativ wie Dein bisheriges Piercing, trägt sich aber während der Schwangerschaft wesentlich angenehmer. Das Piercing besteht aus Bioflex, einem körperfreundlichen Kunststoff, der sich in jede Richtung verbiegen lässt. Der Stab ist etwas länger und durch seine Flexibilität ist dieses Piercing perfekt geeignet für wachsende Schwangerschaftsbäuche. In unserem Sortiment findest Du eine Vielzahl an Schwangerschaftspiercings, die mit niedlichen Anhängern auf Dein Baby hinweisen. Natürlich findest Du bei uns auch Piercingschmuck für die Schwangerschaft, der neutral mit Schmucksteinen und Anhängern in verschiedenen Variationen verziert ist. Du hast also die freie Wahl und kannst Dein Piercing die ganze Schwangerschaft über behalten. 

Wann ist der richtige Zeitpunkt, das Piercing zu wechseln? 

Es gibt keinen festgelegten Zeitpunkt, an dem Du das Piercing gegen ein spezielles Piercing für die Schwangerschaft austauschen solltest. Spätestens, wenn Du Dein stabiles Piercing als unangenehm empfindest, ist der Moment gekommen, an dem Du das Piercing wechseln solltest. Es empfiehlt sich jedoch, das Piercing zu einem Zeitpunkt 

auszutauschen, an dem Dein Bauch noch nicht völlig überdehnt ist. So ist das Herausnehmen des alten und das Einsetzen des neuen Schwangerschaftspiercings deutlich einfacher, da der Stichkanal noch nicht zu sehr unter Spannung steht. Je länger Du wartest und je dicker der Bauch wird, desto schwieriger wird sich das Einsetzen des neuen Piercings gestalten. Solltest Du das Piercing dann nicht mehr einsetzen können, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Stichkanal zuwächst. Also tausche Dein Piercing lieber rechtzeitig aus, dann gibt es keine Probleme, und Dein Piercing bleibt Dir auch während und nach der Schwangerschaft erhalten. 

Der Tag der Entbindung 

Viele Kliniken fordern, dass Du Dein Piercing spätestens am Tag der Entbindung entfernst. Dies solltest Du im Einzelfall mit dem Klinikpersonal besprechen. Im Normalfall ist das Tragen von Schmuck jeglicher Art bei der Entbindung oder auch bei operativen Eingriffen nicht gestattet, doch auch hier gibt es Ausnahmen. 

Nach der Entbindung 

Nach der Entbindung kannst Du Dein Piercing wieder einsetzen. Du solltest auf jeden Fall noch einmal zu dem Piercing greifen, das Du auch während der Schwangerschaft getragen hast. Dein Bauch bildet sich erst nach und nach zurück, auch dies ist eine deutliche Veränderung Deines Körpers. Wenn Du merkst, dass Dein Bauch wieder eine normale Größe hat und Dir der Stab des Schwangerschaftspiercings etwas zu lang erscheint, kannst Du Dein altes Bauchnabelpiercing wieder einsetzen. Wenn Du Dein Piercing für die Schwangerschaft gerne weiterhin tragen möchtest, dann ist auch das kein Problem. Bei den meisten Modellen lässt sich der flexible Kunststoffstab problemlos kürzen. 


Kommentar eingeben

Newsletter
Newsletter
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 5% Rabatt für Ihren nächsten Einkauf!

* Abmeldung jederzeit möglich